Bundestagswahl 2013 und U18

Liebe CVJMer/innen, EJWler/innen und CJDler/innen,

am 22. September 2013 war Bundestagswahl. Dr. Roland Werner, Generalsekretär des CVJM-Gesamtverbandes, hatte ermutigt, sich zu beteiligen: "Ich rufe alle CVJMerinnen und CVJMer auf, von ihrem Wahlrecht Gebrauch zu machen und einer der demokratischen Parteien und ihren Vertretern die beiden Stimmen zu geben…" [zum Wahlaufruf]

In der Zeit bis zum Wahltag wollten wir als CVJM mit den Kandidaten ins Gespräch kommen. Wir wollten sie persönlich kennen lernen und wissen, welche Ziele sie insbesondere in den Politikfeldern verfolgen, die junge Menschen und uns als christlichen Jugendverband betreffen.

Der Arbeitskreis Jugendpolitik des CVJM-Gesamtverbandes hat deshalb acht Fragen erarbeitet, die wir den Kandidaten gestellt hagen. Diese Fragen erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

Wir haben sehr viele Zuschriften von Kandidaten erhalten. Dafür bedanken wir uns herzlich. Wir bitten gleichzeitig um Verständnis, dass es uns aufgrund der Menge der Zuschriften vor der Bundestagswahl nicht möglich war, alle acht Antworten aller Kandidaten zu veröffentlichen. Die Antworten auf die erste Frage sind vollständig veröffentlicht. Die Fragen zwei bis acht wurden von den Kandidatinnen und Kandidaten ein und derselben Partei häufig gleich oder ähnlich beantwortet. Deshalb bitten wir alle, die bei ihren Kandidaten noch keine Antworten finden, bei anderen Vertreterinnen und Vertretern der gleichen Partei zu stöbern.

Jeder CVJM, jedes EJW und jedes CJD vor Ort durfte diese acht Fragen gern für die Gespräche mit Kandidaten vor Ort verwenden.

Hier nun die Fragen:

  1. Haben Sie persönliche Erfahrungen in der Jugendverbandsarbeit (des CVJM) gesammelt?
  2. Welchen Stellenwert räumen Sie der außerschulischen Bildung ein und was wollen Sie tun, um Freiräume dafür zu erhalten oder zu schaffen?
  3. Was wollen sie tun, damit der Bedarf an Einsatzstellen bei den Jugendfreiwilligendiensten in Zukunft gedeckt wird?
  4. Welche Bedeutung hat Ihrer Meinung nach die europäische und internationale Dimension in der Jugendarbeit?
  5. Was wollen Sie tun, um das zivilgesellschaftliche Engagement von jungen Menschen zu fördern?
  6. Was wollen Sie gegen die wachsende Kinder- und Jugendarmut in Deutschland tun?
  7. Was wollen Sie für die Generationengerechtigkeit zu tun?
  8. Welche Bedeutung hat für Sie die Religionsfreiheit in Deutschland und in der Welt und was wollen Sie tun, um sie zu erhalten, zu stärken bzw. (wieder) herzustellen?

Die Antworten der Politiker

Wir haben die Antworten der Politiker auf zwei verschiedene Arten sortiert:

a) alphabetische Liste der Kandidaten, mit den jeweiligen Antworten nach Kandidaten sortiert

b) die Antworten den einzelnen Fragen zugeordnet, sodass man die verschiedenen Antworten direkt miteinander vergleichen kann

Darüber hinaus haben wir die Abgeordneten, die geantwortet haben, nach Wahlkreisen geordnet aufgeführt, damit gleich ersichtlich ist, ob der jeweilige Wahlkreiskandidat seine Antworten abgegeben hat

Auch anlässlich der letzten Bundestagswahl fand die Jugendwahl U 18 statt, an der sich der CVJM wieder beteiligte. Das hat der Vorstand des CVJM-Gesamtverbandes in Deutschland beschlossen und alle Mitgliedsverbände und deren Untergliederungen aufgerufen, sich daran zu beteiligen.

Sigrid Müller
ehemals Referentin für Jugendpolitik
i. A. des Arbeitskreises Jugendpolitik

Jeder CVJM, jedes EJW und jedes CJD vor Ort darf diese acht Fragen gern für die Gespräche mit Kandidaten vor Ort verwenden. Die Antworten eurer Kandidaten vor Ort möchten wir gern auf dieser Seite veröffentlichen und freuen uns, wenn ihr sie uns zur Verfügung stellt. Es gibt keine Begrenzung der Anzahl der Zeichen für eine Antwort. Ihr dürft aber selbstverständlich den Kandidaten zu bedenken geben, dass kurze und prägnante Antworten besonders lesefreundlich sind.

Bitte schickt die Antworten eurer Wahlkreiskandidaten einfach per E-Mail an jugendpolitik(at)cvjm.de Danke, dass ihr euch beteiligt.

Hier nun die Fragen:

1) Haben Sie persönliche Erfahrungen in der Jugendverbandsarbeit (des CVJM) gesammelt?

2) Welchen Stellenwert räumen Sie der außerschulischen Bildung ein und was wollen Sie tun, um Freiräume dafür zu erhalten oder zu schaffen?

3) Was wollen sie tun, damit der Bedarf an Einsatzstellen bei den Jugendfreiwilligendiensten in Zukunft gedeckt wird?

4) Welche Bedeutung hat Ihrer Meinung nach die europäische und internationale Dimension in der Jugendarbeit?

5) Was wollen Sie tun, um das zivilgesellschaftliche Engagement von jungen Menschen zu fördern?

6) Was wollen Sie gegen die wachsende Kinder- und Jugendarmut in Deutschland tun?

7) Was wollen Sie für die Generationengerechtigkeit zu tun?

8) Welche Bedeutung hat für Sie die Religionsfreiheit in Deutschland und in der Welt und was wollen Sie tun, um sie zu erhalten, zu stärken bzw. (wieder) herzustellen?

Auch anlässlich der diesjährigen Bundestagswahl findet die Jugendwahl U 18 statt, an der sich der CVJM wieder beteiligt. Das hat der Vorstand des CVJM-Gesamtverbandes in Deutschland beschlossen und ruft alle Mitgliedsverbände und deren Untergliederungen auf, sich daran zu beteiligen.

Sigrid Müller

Referentin für Jugendpolitik

i. A. des Arbeitskreises Jugendpolitik

###SPALTEEINS###
###SPALTEZWEI###