frau

Fachtag "Selbst glauben"

Methoden und Konzepte einer subjektorientierten Religionspädagogik 

Wann? 30. September 2017, 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr
Wo? Campushalle, Hugo-Preuß-Str. 2-4, 34131 Kassel

JETZT ANMELDEN

Das Thema

Junge Menschen wollen über Glauben sprechen. Dafür brauchen sie interessierte Gegenüber, einen guten Rahmen und geeignete Methoden, die eine Auseinandersetzung auf Augenhöhe ermöglichen. Denn klar ist: junge Menschen wollen mit ihren Fragen, Ideen und Wünschen ernstgenommen werden.

In Schule, Jugendarbeit und Gemeinde sind Haupt- und Ehrenamtliche sowie Lehrende dazu herausgefordert, religiöse Bildungsprozesse zu gestalten. Die Art und Weise, wie junge Menschen an diesen Prozessen beteiligt werden, hat sich im Laufe der letzten Jahrhunderte merklich verändert. Das wird zum Beispiel an der Kinder- und Jugendtheologie deutlich. Eigenständige Deutungen der Kinder und Jugendlichen werden "gleichberechtigt" neben die Position des erwachsenen Gesprächspartners und der Tradition gerückt und so wertgeschätzt und gefördert.

Gleichzeitig bringt die Umsetzung dieser Haltung Herausforderungen mit sich. Sie erfordert Unterstützung, aber auch Förderung der theologischen Reflexion. Im Rahmen des Fachtags „Selbst glauben“ sollen die Grundfragen einer subjektorientierten Religionspädagogik thematisiert und konkrete Konzepte und Methoden für die Praxis vermittelt werden.

Das Programm

ZeitProgrammpunkt
9:30Ankommen mit Kaffee, Tee und Begegnungen
10:00Eröffnung des Fachtags, Prof. Dr. Germo Zimmermann (CVJM-Hochschule)
10:15Keynote 1:
"Selbst glauben - eine theologische und pädagogische Begründung subjektorientierter Religionspädagogik"
Dr. Florian Karcher (CVJM-Hochschule)
10:45Keynote 2:
"Anerkennung und Wertschätzung als Grundhaltung einer subjektorientierten Religionspädagogik"
Prof. Dr. Petra Freudenberger-Lötz (Uni Kassel)
11:15Interaktion zur Vertiefung und Aussprache
11:30Kaffeepause
12:00Seminare Phase I (Theorie)
13:00Mittagessen
14:00Seminare Phase II (Praxis)
16:15Ausblick und Abschluss
  • Subjektorientierung im Religionsunterricht, Karsten Müller (RPI Kassel)
  • Subjektorientierung in der kirchlichen Jugendarbeit, Hansjörg Kopp (CVJM Deutschland)
17:00Abreise

Die Keynotes

Florian Karcher

Dr. Florian Karcher

Selbst glauben - eine theologische und pädagogische Begründung subjektorientierter Religionspädagogik

Dr. Florian Karcher leitet das Institut für missionarische Jugendarbeit der CVJM-Hochschule. Er lehrt und forscht zu Grundfragen des missionarischen Handelns und entwickelt Methoden und Formen für eine zeitgemäße Praxis.

Petra Freudenberger-Lötz

Dr. Petra Freudenberg-Lötz

Anerkennung und Wertschätzung als Grundhaltung einer subjektorientierten Religionspädagogik

Dr. Petra Freudenberger-Lötz ist Professorin für Evangelische Religionspädagogik an der Universität Kassel. Sie lehrt und forscht zur Kinder- und Jugendtheologie und vermittelt dort ein breites methodisches Spektrum.

Die Seminare

1 Bibliolog (Reiner Brandt)
...und die biblischen Texte werden lebendig.

Die Methode des Bibliologs ermöglicht eine besondere Art der Auseinandersetzung mit biblischen Texten. Diese vielfach erprobte Form bindet die Lebenserfahrungen der Teilnehmenden aktiv in die Deutung des Bibeltextes ein. So findet persönliche Auseinandersetzung statt, die Texte werden in der Tiefe durchdrungen und eine Entfaltung in die Lebenswelt der Teilnehmenden gefördert.

2 Erlebnispädagogik im christlichen Kontext (Germo Zimmermann / Stefan Westhauser)
...Glauben erleben

Erlebnispädagogik im christlichen Kontext ist ein in der Religionsdidaktik bisher wenig verbreiteten Ansatz. Er will eine Auseinandersetzung mit religiösen (Lebens-)themen und Glaubensfragen mit den erfahrungsorientierten Methoden der Erlebnispädagogik ermöglichen. So wird der Jugendlichen ganzheitlicher einbezogen und Selbsterfahrung gefördert.

3 Kinder- und Jugendtheologie (Marie-Sophie Kitzinger) [ AUSGEBUCHT ]
...Theologie auf Augenhöhe

Für den Ansatz der Kinder- und Jugendtheologie ist es entscheidend, wie die theologischen Gedanken der Kinder und Jugendlichen wahrgenommen, ernstgenommen und ins Gespräch gebracht werden können. Das Seminar thematisiert den Umgang mit überraschenden und herausfordernden Deutungen und variantenreiche Möglichkeiten, mit Kindern und Jugendlichen zu theologisieren.

4 Interreligiöses Lernen (Regina Linker)
...vom Anderen lernen

Interreligiöses Lernen darf in der aktuellen Religionspädagogik nicht fehlen. Mit Bezugnahme auf aktuelle Diskussionsansätze wird in die Voraussetzungen und Möglichkeiten interreligiösen Lernens eingeführt. Darüber hinaus werden Methoden aufgezeigt, wie interreligiöses Lernen die Kinder- und Jugendarbeit bereichern kann.

5 Diakonisches Lernen (Martin Dorner)
...ganzheitlich lernen

Diakonisches Lernen folgt einer einfachen Grundidee: Kinder und Jugendliche sollen erleben, dass sie mit ihrer Kraft, Energie, Leidenschaft und ihrem Gespür für Gerechtigkeit etwas beitragen können. Auf diese Weise können sie ganzheitlich lernen. Insofern ist diakonisches Lernen erlebnis- und wissensorientierte soziale Bildung in christlicher Perspektive.

6 Kreative Bibeldidaktik (Frank Weber / Anna-Lena Schnaubelt)
...Kinder und Jugendliche begegnen der Bibel

Das Konzept einer Kreativen Bibeldidaktik ermöglicht Kindern und Jugendlichen einen subjektorientierten Zugang zu biblischen Texten. Die theoretischen Grundlagen hinterfragen die Haltung der Mitarbeitenden, die dazugehörigen Methoden bieten die Chance, dass die Texte von jungen Menschen neu verstanden und als relevant empfunden werden.

mueller
Karsten Müller
kopp
Hansjörg Kopp

Ausblicke in die Praxis

  • Ausblick 1: Subjektorientierung im Religionsunterricht (Karsten Müller, RPI Kassel)
  • Ausblick 2: Subjektorientierung in der kirchlichen Jugendarbeit (Hansjörg Kopp, CVJM Deutschland)
buchcover

Das Buch

Das neue Buch "Selbst glauben" stellt die aktuellsten Methoden und Konzepte einer subjektorientierten Religionspädagogik vor. Das Buch ist im Tagungspreis bereits enthalten.

Die Seminare beim Fachtag "Selbst glauben" ermöglichen einen praxisorientierten Einstieg in die jeweiligen Konzepte.

Weitere Informationen und ein Einblick in das Buch finden sich beim Neukirchner-Verlag unter www.neukirchener-verlage.de/artikel/zeige/156.395/

Die Kooperationspartner

Universität Kassellogo uni kassel
CVJM Deutschlandcvjm
Religionspädagogisches Institut der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck und der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassaulogo rpi
Studienzentrum für evangelische Jugendarbeit in Josefstallogo josefstal

Die Kosten

  • Ehrenamtliche/Studierende (20,00 Euro)
  • hauptberufliche Fachkraft Jugendarbeit, Gemeinde und Schule (30,00 Euro)
  • Wissenschaftler/-in (40,00 Euro)

Preise beinhalten Mittagessen, Kaffee am Vor- und Nachmittag sowie das Buch: "Selbst glauben. 50 religionspädagogische Methoden und Konzepte für Gemeinde, Jugendarbeit und Schule"

>> hier anmelden