CVJM bei Facebook CVJM bei Twitter CVJM bei Youtube CVJM bei Instagram
Spenden Button

Karl-Heinz Stengel

Foto Stengel

Karl-Heinz Stengel (* 05. März 1952 in Pforzheim) ist seit 2003 ehrenamtlicher Präses des CVJM-Gesamtverbandes in Deutschland e. V. Beim Landesrechnungshof Baden-Württemberg ist er seit 1995 als Referatsleiter für Organisations- und Wirtschaftlichkeitsuntersuchungen in der Landesverwaltung zuständig. Er lebt gemeinsam mit seiner Frau Wilma Stengel in Wilferdingen. Sie haben vier erwachsene Kinder und sieben Enkelkinder.

Beruflicher Werdegang

Nach dem Besuch der Höheren Handelsschule hat Karl-Heinz Stengel 1969 als Regierungsinspektoranwärter bei der Allgemeinen Finanzverwaltung Baden-Württemberg eine Ausbildung begonnen und diese mit der Staatsprüfung zum Dipl. Finanzwirt (FH) 1974 erfolgreich abgeschlossen. Die ersten beiden Berufsjahre war er in der Vermögensverwaltung der Oberfinanzdirektion tätig. 1977 wechselte er ins Finanzministerium Baden-Württemberg und war dort für Verwaltung der Grundstücke, Gebäude, Schlösser und die Unterbringung der Landesbehörden in der Region Nordschwarzwald zuständig. Die ministerielle Tätigkeit mit engen Kontakten zum Finanzausschuss des Landtags von Baden-Württemberg war interessant und prägend. Seit September 1983 ist Karl-Heinz Stengel beim Rechnungshof Baden-Württemberg beschäftigt. Von Anfang gehörten dort Organisations-, Personalbedarfs- und Wirtschaftlichkeitsuntersuchungen zum Aufgabenfeld.

Nach dem Aufstieg in den höheren Dienst (1992) übernahm er 1995 beim Rechnungshof Baden-Württemberg die Referatsleitung für Organisations- und Wirtschaftlichkeitsuntersuchungen in der Landesverwaltung Baden-Württemberg. Diese vielfach beratende Tätigkeit nimmt er bis heute mit Freude wahr. In dieser Aufgabe hat er an vielen beratenden Äußerungen des Rechnungshofes, die dieser dem Landtag und Landesregierung für besonders bedeutsame Prüfungsergebnisse zuleitet, verantwortlich mitgearbeitet. Wenige Beispiele: Wirtschaftlichkeit des Projekts Neue Steuerungsinstrumente in der Landesverwaltung, Vergabe von Gutachten durch die Ministerien des Landes, Organisation und Wirtschaftlichkeit der Kriminaltechnik Baden-Württemberg, Öffentliches Statistikwesen muss grundlegend verbessert werden, Organisation der Landesministerien, Organisation und Wirtschaftlichkeit der Gebäudereinigung. Ein Hauptziel seiner beruflichen Tätigkeit ist es, über Kennzahlen Benchmarkingprozesse und Leistungsvergleiche zwischen den Landesdienststellen und zwischen den Verwaltungen der Länder auch zur Beurteilung des Personaleinsatzes zu initiieren.

Ehrenamtliches Engagement

Karl-Heinz Stengel setzt sich mit ganzem Herzen für die Arbeit des CVJM (Christlicher Verein Junger Menschen) in Deutschland ein. Bereits seit 1967 ist er ehrenamtlich im CVJM engagiert. In seinem Heimat-CVJM in Wilferdingen war er als Jungschar- und Jungenschaftsleiter aktiv und hat 16 Jahre den CVJM Wilferdingen als Vorsitzender geleitet. Viele Freizeiten für Jugendliche und Erwachsene hat er in den vielen Jahren initiiert und geleitet. Ein weiterer Schwerpunkt waren die Beziehungen zur Jugendarbeit nach Görlitz (Sachsen). Durch Begegnungsfahrten und persönliche Beziehungen konnten zu DDR-Zeiten dadurch wichtige Brücken geschlagen werden. Hongkong, London und Kassel, Kenia, Indien und Südafrika - und andere Länder und Orte sind Teil seiner CVJM/YMCA-Biographie. Kennzeichnend für seinen Dienst sind die geschwisterliche Zuwendung, die Fürsorge und das individuelle Bemühen um Menschen.

Im CVJM-Gesamtverband wurde Karl-Heinz Stengel 2003 zum Präses des größten christlich-ökumenischen Jugendverbandes in Deutschland gewählt. Für sein herausragendes Engagement wurde ihm 2010 die Goldene Weltbundnadel verliehen. Stengel prägt mit seinem Einsatz die Gemeinschaft im CVJM und baut Brücken über den CVJM hinaus. Mit großer Weitsicht setzt sich Karl-Heinz Stengel für einen in die Zukunft gerichteten deutschen CVJM ein. Bei dem geht seine lokale Anbindung im CVJM Wilferdingen, als Basis von allem, nicht verloren. Die Arbeit im CVJM, als überkonfessioneller Jugendverband, ist seine große Leidenschaft. Die Stärke des CVJM ist für ihn Jesus Christus. Als „Team-Player“ mit Visionen gelingt es ihm immer neu, Menschen zur Mitarbeit im CVJM und für Projekte zu begeistern. Wichtig für ihn ist, dass in den über 2 2000 Ortsvereinen in Deutschland junge Menschen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter finden, die sie begleiten und wertschätzen. Mit den vielfältigen Angeboten ihnen die Chance bieten, dass sie ihre Gaben entdecken und entfalten können und wo sie vor allem die Chance haben, Jesus Christus als ihren persönlichen Herrn kennenzulernen.

Neben seinen vielfältigen ehrenamtlichen Tätigkeiten im CVJM engagiert sich der Vorstandsvorsitzende seit 28 Jahren ehrenamtlich im Kirchengemeinderat der Evangelischen Kirchengemeinde Wilferdingen und ist seit 1993 Vorsitzender der Diakoniestation Remchingen e. V., die für die kranken und hilfsbedürftigen Menschen in Remchingen ein umfassendes Hilfeangebot bereitstellt.

Auszeichnungen und Ehrungen

  • 2010: Goldenes Weltbundabzeichen
  • 2012: Verdienstorden des Landes Baden-Württemberg