Neuigkeiten der CVJM-Hochschule gibt es auf www.cvjm-hochschule.de
Hier geht es zum CVJM-Blog-Archiv: alle Artikel bis zum 30. September 2020

Neuigkeiten

¡Bienvenidos!

"¡Bienvenidos à Kassel! Herzlich Willkommen in Kassel!" Das konnten wir Anfang Oktober zu Gloria Hidalgo, Generalsekretärin im YMCA Bogotá, und Adriana Abril, Vorstandsmitglied, sagen. Gloria und Adriana konnten nun endlich eine Reise umsetzen, die sie schon für April 2020 geplant hatten.

Besuch YMCA Bogotá CVJM-Hochschule

Anfang Oktober erlebten wir in Kassel den ersten internationalen Besuch seit fast zwei Jahren
 

Die beiden waren einige Tage im CVJM München zu Gast und haben ihre Tage in Europa mit einem Besuch beim CVJM Deutschland abgeschlossen. Auch für uns war das besonders und ein weiterer Schritt zurück zu Gewohntem. Denn es war der erste internationale Besuch seit gut zwei Jahren.

Begegnung, Austausch, Ideen teilen

Anlass war, dass Gloria und Adriana den CVJM Deutschland und die CVJM-Hochschule kennenlernen und wahrnehmen wollten. So gab es eine Begegnung mit einem Team der Hochschule, in der die Möglichkeiten der Ausbildung vorgestellt wurden.

In verschiedenen Gesprächsrunden haben wir über die gemeinsame Vision des weltweiten YMCA, über Herausforderungen und Ideen gesprochen. Am Konferenztisch, am Mittagstisch und bei Spaziergängen durch die Stadt und den Wald.

Da wir seit mehreren Jahren mit Aktion Hoffnungszeichen Projekte im YMCA Bogotá fördern, haben wir ausgewertet, was sich entwickelt hat. Und haben vor allem davon gehört, welche Auswirkungen die Pandemie in Kolumbien hat. Auch gab es in den vergangenen Monaten viele Proteste im Land und die politische Lage ist eher instabil.

Neues Projekt startet im Januar

Eine der markantesten Konsequenzen der Pandemie sind die ökonomischen Auswirkungen gerade für Haushalte, die schon vorher am Existenzminimum lebten. Hier setzt ein neues Projekt des YMCA an, das sich an alleinerziehende Mütter richtet und ihnen ermöglicht, einen Brotlieferdienst aufzubauen. Dieses Projekt startet im Januar und begeistert hat uns, wie Mitarbeitende des YMCA Bogotá die Situation analysieren und kreative Lösungen entwickeln.

In diesen Tagen durften wir wieder einmal erleben, wie wertvoll der persönliche Kontakt ist. Und wie großartig es ist, gemeinsam in dieser weltweiten Bewegung unterwegs zu sein!