Ghana

Neuen Schwung für die Ausbil­dungs­schreinerei in Ghana

Wer will schon gerne eine handwerkliche Ausbildung als Maurer oder Schreiner machen? Diese Frage stellen sich Jugendliche in Ghana genauso so wie hier in Deutschland. Viel lieber würde man ein Studium beginnen und Karriere bei der Bank oder in einem Konzern machen.

Seit der Gründung des Zentrums vor fast 50 Jahren, haben rund 2500 junge Menschen dort eine Ausbildung abgeschlossen. Von diesen sind heute 40% selbständig, 30% haben sich an anderen Ausbildungsstätten weitergebildet und 30% arbeiten zum Teil in leitender Funktion bei diversen Unternehmen. Derzeit sind 95 junge Menschen in der dreijährigen Ausbildung zu einem der vier Berufe: Möbel- bzw. Bauschreiner, Elektriker, Bauzeichner und Maurer.

Moderni­sierung der Werk­statt

Der Antrag für die „Wiederbelebung“ der Schreinerei an das Bundesministerium über Engagement Global ist kürzlich bewilligt worden. Es geht darum, die Schreinerei mit neuen Maschinen auszustatten, sodass die Auszubildenden eine moderne Lehrstätte vorfinden und gleichzeitig auch Einkommen generierende Aufträge von Dritten bearbeitet werden können. In den letzten Jahren hatten sich immer weniger Jugendliche für eine Ausbildung am TTC entschieden, weil die Voraussetzungen mit der alten Ausstattung (teilweise noch aus dem Jahr 1960) nicht gut waren. Auch der Bereich Elektrik braucht eine Modernisierung der Geräte, damit dort der neueste Stand der Technik gelehrt werden kann.

Eine ausreichend große Werkhalle ist vorhanden, nun werden auch hier einige Renovierungsarbeiten erfolgen. Diese Halle wird zeitweise an Holzverarbeiter der Umgebung vermietet – dies könnte gesteigert werden um Einkommen zu generieren. Vorrang haben aber die Ausbildungskurse, die es vor allem wirtschaftlich benachteiligten Jugendlichen ermöglichen, eine Ausbildung abzuschließen.

Mithilfe gefragt

Aktion Hoffnungszeichen unterstützt diese wichtige Arbeit und trägt damit einen guten Teil zur Modernisierung des Ausbildungszentrums bei.

Schüler, Lehrer und das Management des YMCA Ghana ziehen hier am selben Strang und hatten im Vorfeld schon begonnen, dieses Konzept auch ohne die Gewissheit einer finanziellen Förderung aus Deutschland umzusetzen. Das ist ein starkes Signal! Es zeigt, dass der YMCA Ghana mehr Verantwortung für seine Ausbildungsprogramme wahrnehmen und auch in Zukunft diesen wichtigen Beitrag zur Entwicklung seiner Gesellschaft leisten will.

Auszubildende des TTC Accra
Auszubildende des TTC Accra
Auszubildende des Zentrums
Auszubildende des Zentrums
Ausbilder TTC Accra
Ausbilder TTC Accra

Spenden

Sie möchten dieses Projekt konkret unterstützen? Klicken Sie auf den roten Punkt oben rechts. Geben Sie dann auf dem Online-Spenden-Formular im Feld "Nachricht" die Projektnummer 42140 ein.

Faltblatt zum Download und Druck

Kurz & knapp
Projektname: Ghana/Accra TTC
Projektnummer: 42140
Projektbereich: Bildung fürs Leben
Laufzeit: 04/2019 - 03/2021
Fördersumme: 18.000 Euro

Partner: BMZ