SüdSudan

Bildungs- und Frie­dens­arbeit im SüdSudan

Seit der Unabhängigkeit des Staates in 2011 wurde Englisch als offizielle Landessprache eingeführt. Die meisten Menschen sprechen aber nur ihre Stammessprachen und müssen Englisch erst einmal neu lernen. Für die jungen Menschen hat der YMCA im Süd Sudan deshalb Sprachkurse organisiert und will sie mit Hilfe der Spenden von Aktion Hoffnungszeichen weiter ausbauen.

Immer wieder kommt es zu Konflikten zwischen verschiedenen Interessengruppen und die Zivilbevölkerung kommt kaum zur Ruhe. In diesem Umfeld bemüht sich der YMCA, friedensstiftend zu wirken und die Jugend auf eine bessere Zukunft vorzubereiten. Da der YMCA im Süd Sudan noch viel Unterstützung braucht, um sich selbst und seine Programme zu organisieren, wird die Projektarbeit mit Hilfe der Afrikanischen Allianz der CVJM umgesetzt.

Sport als verbin­dende Kraft

Der natürliche Bewegungsdrang junger Menschen ist die Grundlage für die Sportprogramme des YMCA. Dabei wird spielerisch Fairplay und gegenseitiger Respekt eingeübt. Gemeinsames Spiel fördert Toleranz und friedliches Miteinander - auch außerhalb des Sportplatzes. Außerdem ist Sport einfach gesund und die Kinder und Jugendlichen können ihre Talente zeigen.

Andere kulturelle Fähigkeiten können ebenso zu einem friedlichen und zukunftsfähigen Zusammenleben beitragen. Deshalb will der YMCA auch musikalische Talente fördern, Theatergruppen gründen, traditionellen Tanz und gastronomische Traditionen vermitteln.

Veränderung für jeden Ein­zelnen

Ein Teilnehmer berichtet: "Ich danke Gott, dass er uns durch den YMCA segnet. Vor einem Jahr konnte ich Englisch nicht lesen, schreiben oder sprechen wie andere. Da ich in Karthum lebte, habe ich lange in der arabischen Sprache gesprochen, gelesen und geschrieben.
Ich habe also lange alles auf Arabisch gemacht. Doch als ich nach Juba kam, konnte ich nichts machen, da ich kein Englisch konnte. Mit vielen Menschen konnte ich mich noch nicht einmal unterhalten.
Dann habe ich mit dem Englischkurs im YMCA begonnen. Langsam habe Englisch lesen, schreiben und sprechen gelernt. Nun kann ich es besser."

Marsa John, Teilnehmer im Englischkurs 2019

Junge Menschen beim Englischunterricht
Junge Menschen beim Englischunterricht
Die Lerngruppe im YYMCA Süd Sudan
Die Lerngruppe im YYMCA Süd Sudan

Spenden

Sie möchten dieses Projekt konkret unterstützen? Klicken Sie auf den roten Punkt oben rechts. Geben Sie dann auf dem Online-Spenden-Formular im Feld "Nachricht" die Projektnummer 42117 ein.

Kurz & knapp
Projektname: Süd Sudan - Bildung und Frieden
Projektnummer: 42117
Projektbereich:
Eintreten für Frieden und Gerechtigkeit
Laufzeit: 01/2020 - 12/2021
Fördersumme: 20.800 Euro

Faltblatt zum Download und Druck