Kosovo

Sichere Räume für junge Leute

– so nennt der YMCA Kosovo sein Projekt für eine neue Jugendarbeit. Jugend­liche bekommen die Chance sich auszuprobieren und aktiv zu werden, für ihre Gemeinde und national.

Dazu gibt es auf nationaler Ebene verschiedene Angebote, die die Interessen der jungen Leute berücksichtigen.

Obwohl der Krieg lange her ist, geht die Entwicklung in den meisten Regionen des Kosovo immer noch nur langsam voran. Der YMCA vor Ort setzt alles daran, den Jugendlichen Chancen für Ihre Zukunft aufzuzeigen.

Junge Leute im CVJM Kosovo
Junge Leute im CVJM Kosovo

Mit dem YMCA Kosovo fit für die Zukunft

Der Kosovo ist ein kleiner Binnenstaat im Zentrum der Balkanhalbinsel. Die Mehrheit der Bevölkerung stellen die Albaner (88%), während in dem Vielvölkerstaat die zahlenmäßig stärksten ethnischen Gruppen von Serben, Bosnier, Türken, Roma, Aschkali und Ägyptern gebildet werden. Von der Religionszugehörigkeit sind Muslime, Katholiken, Protestanten und Orthodoxe Christen am prominentesten vertreten. Der Kosovo ist ein kleines Land mit 1,8 Millionen Einwohnern, von denen 70% unter 35 Jahre alt sind – die Bevölkerung gilt als die durchschnittlich jüngste innerhalb Europas.

Nach dem Ende des Krieges zwischen Kosovo und Serbien, in 1999, begann das Land mit dem Wiederaufbau und schlug den Weg zur Unabhängigkeit ein, die es im Jahr 2008 erreichte. Der Kosovo bildete sozusagen den letzten Akt beim Zusammenbruch Jugoslawiens und erlebte viele Massaker und Kriegsverbrechen, die während des Krieges gegen die Zivilbevölkerung begangen wurden. Berichten zufolge hat es etwa eine Million Geflüchtete gegeben, Hunderttausende von Opfern sexuellen Missbrauchs, 13 Tausend Tote und bis heute viele Vermisste.

Das Aktion-Hoffnungszeichen-Projekt „Safe Space for Young People“ bietet Jugendlichen einen geschützten Raum, in dem sie sich entfalten können und zielt zudem darauf ab die institutionellen Kapazitäten des YMCA zu stärken. Das Ziel ist dabei sehr einfach: Junge Menschen sollen Angebote in der nicht-schulischen Bildung erhalten und so auf die vielfältigen Erfordernisse am Arbeitsmarkt vorbereitet werden.

Damit dies gelingt, sind die Programme und Aktivitäten so konzipiert, dass die Jugendlichen lernen, Verantwortung für sich und die Gesellschaft zu übernehmen.

So geht es beispielsweise beim Projekt „Botschafter der Jugend“ um Lobbyarbeit und Repräsentation. Die Botschafter sind das öffentliche Gesicht der Organisation, die sich mit Amtsträgern, Spendern, Medienvertretern und anderen jungen Menschen treffen um sicherzustellen, dass die Stimme der Jugend gehört wird und dass junge Menschen in repräsentativen Rollen ernstgenommen werden.

kreative Aktivitäten
kreative Aktivitäten

Ein starker Anfang

Auch beim Leiterschaftstraining werden die Jugendlichen in globalen und lokalen Themen geschult und lernen mit unterschiedlichsten Herausforderungen souverän umzugehen. Dem YMCA Kosovo ist es wichtig, dass junge Menschen erstens über die globalen Herausforderungen Bescheid wissen und zweitens befähigt werden zur Lösung dieser Probleme beizutragen. Seit das Projekt im April 2018 begonnen hat, haben sich schon zahlreiche Jugendlichen in insgesamt vier Städten angemeldet und an den Aktivitäten und Programmen teilgenommen.

Jugendliche beim globalen Lernen
Jugendliche beim globalen Lernen

Spenden

Sie möchten dieses Projekt konkret unterstützen? Klicken Sie auf den roten Punkt oben rechts. Geben Sie dann auf dem Online-Spenden-Formular im Feld "Nachricht" die Projektnummer 42356 ein.

Kurz  knapp

Projektname: Ein geschützter Raum für Jugendliche

Projektnummer: 42356

Projektbereich: Perspektiven für junge Menschen

Laufzeit: 04/2018 - 03/2021

Fördersumme: 45.000 Euro

Faltblatt zum Download und Druck