Startseite> Service & Material> Neuigkeiten> "Wie es hinter den Kulissen aussieht"
Neuigkeiten der CVJM-Hochschule gibt es auf www.cvjm-hochschule.de
Hier geht es zum CVJM-Blog-Archiv: alle Artikel bis zum 30. September 2020

Neuigkeiten

"Wie es hinter den Kulissen aussieht"

[Ein Beitrag von Sabrina Becker]

Wie läuft ein Drehtag ab? Wie viel verdienen Schauspielerinnen? Und wie schaffen die es eigentlich, auf Kommando zu weinen? Jugendliche, die im Juli ein Feriencamp des CVJM-Ostwerks in der PerspektivFabrik nahe Brandenburg an der Havel erlebten, bekamen an einem Tag die Gelegenheit, einen echten Regisseur zu befragen.

Fragerunde mit einem echten Regisseur: Der Besuch von Martin Busker war für viele Jugendliche ein Highlight auf der Freizeit

Fragerunde mit einem echten Regisseur: Der Besuch von Martin Busker war für viele Jugendliche ein Highlight auf der Freizeit
 

Filmemacher Martin Busker reiste aus Berlin an. Der 40-Jährige ist in diesem Jahr Schirmherr über die Aktion „Die Freizeitpaten“, mit der das CVJM-Ostwerk Spenden einwirbt, um benachteiligten Kindern und Jugendlichen Urlaub zu ermöglichen.

Die 13- bis 17-Jährigen stellten dem Regisseur eine Menge Fragen. So erfuhren sie unter anderem, dass kein deutscher Filmemacher „Action“ am Set ruft, sondern „bitte“ sagt, um einen Dreh zu beginnen. Und dass selbst berühmte Schauspielerinnen und Schauspieler „ziemlich normale Menschen“ und auch aufgeregt vor der Kamera seien.

„Möchte jemand von euch etwas beim Film machen?“, fragte Martin Busker in der einstündigen Fragerunde die 28 Teilnehmenden der Jugendfreizeit und zeigte daraufhin Wege in die Filmbranche auf. Jobs beim Film und Fernsehen seien sehr begehrt, sagte der Regisseur, machte aber gleichzeitig Mut, diesen Traum weiter zu verfolgen: „Ihr braucht mich nicht. Ihr könnt es selbst schaffen.“

Im Anschluss an die Fragerunde übte Martin Busker mit einer Gruppe der Teilnehmenden eine Szene ein und gab Tipps für’s Schauspielern. „Ich fand das richtig cool so eine Erfahrung zu machen“, schwärmte der 15-Jährige Leo im Anschluss. „Und er hat alle Fragen beantwortet, wie er arbeitet und wie es hinter den Kulissen aussieht.“

Mit Spaß dabei: Martin Busker übte mit Jugendlichen eine Szene aus seinem Film „Zoros Solo“ ein

Mit Spaß dabei: Martin Busker übte mit Jugendlichen eine Szene aus seinem Film "Zoros Solo" ein
 

Auch Martin Busker bereitete es sichtlich Freude, die Fragen der Jugendlichen zu beantworten. Er sei früher selbst auf Freizeiten gefahren und habe diese als „Entwurzelung vom Alltag“ erfahren. „Man war wie in einer Seifenblase, hat sich neu ausprobieren können, hat neue Freunde kennengelernt. Ich fand das immer großartig. Wenn ich das heute hier sehe, dann ist das ein Fest für mich, weil ich mich daran erinnere, wie viel mir diese Erfahrung als Kind gegeben hat.“

Weitere Informationen über die Aktion „Die Freizeitpaten“ und Online-Spendenmöglichkeit unter: www.diefreizeitpaten.de

Sabrina Becker, CVJM-Ostwerk