Startseite> Service & Material> Neuigkeiten> YMCA Sierra Leone: Großer Einsatz unter erschwerten Bedingungen
Neuigkeiten der CVJM-Hochschule gibt es auf www.cvjm-hochschule.de
Hier geht es zum CVJM-Blog-Archiv: alle Artikel bis zum 30. September 2020

Neuigkeiten

YMCA Sierra Leone: Großer Einsatz unter erschwerten Bedingungen

[Ein Beitrag von Andrea Bolte]

Die Programme des YMCA in Sierra Leone im Jahr 2021 konzentrieren sich auf die Bekämpfung der Arbeitslosigkeit durch Fortbildungen im Bereich Unternehmertum, Innovation und Technologie sowie die Bereitstellung von Raum für junge Menschen unter anderem durch das „Youth-Power-Space-Programm“.

Aus einem Programm des YMCA Kenema in Sierra LeoneTeilnehmende eines Programms des YMCA Kenema
 

Wie kann man in Zeiten der Corona-Pandemie an den jungen Menschen dranbleiben und sie in ihren Belangen unterstützen?

Der YMCA entwickelte kreative und innovative Methoden, um die Arbeit für und mit jungen Menschen weiter durchzuführen. Die Ortsvereine führten mit strengen Hygienevorgaben ihre Programme durch und auch das Bildungszentrum nahm nach einer Pause die Arbeit wieder auf.

Das Einkommen vieler junger Menschen verringerte sich dramatisch. Es gibt existenzielle Nöte. Der YMCA bleibt auch hier an seinen jungen Menschen dran und bietet eine Anlaufstelle und Programme an.

Und dann kam es am 5. November zum Brandunglück in Wellington, wo es auch einen Ortsverein des YMCA gibt. Neben den mehr als 140 Todesopfern und vielen Verletzen, stellt der Unfall eine Heraus­forderung für das Gesundheitswesen in Freetown dar, das bereits unter jahrelanger Unterfinanzierung, den Ebola-Epidemien 2014 bis 2016 und der COVID-19-Pandemie leidet. Die Situation in den Kranken­häusern, insbesondere im Connaught Hospital, ist katastrophal.

Der YMCA bietet auch dort konkrete Hilfe für die betroffenen Menschen der Region an. Der YMCA in Sierra Leone: Hoffnungsträger in schweren Zeiten!

Andrea Bolte, Bundessekretärin für internationale
und interkulturelle Beziehungen im CVJM-Westbund