Bildung

Bildung im CVJM erfolgt ganzheitlich an Körper, Seele und Geist. Junge Menschen werden im CVJM in ihrer kognitiven, sozialen, emotionalen und geistlichen Entwicklung, in ihrer persönlichen Reife, in der Vermittlung von christlichen Werten und auch zum Teil in beruflichen Kompetenzen gefördert.

Dabei wird zwischen drei verschiedenen Formen des Lernens unterschieden:

  • Formale Bildung bzw. formales Lernen findet in den offiziellen Institutionen des Bildungssystems im engeren Sinne statt (Beispiel: Schule und Ausbildung).
  • Als nonformale Bildung oder nonformales Lernen wird jede Form organisierter Bildung und Erziehung, die freiwilliger Natur ist und Angebotscharakter hat, verstanden (Beispiel: Jugendarbeit).
  • Informelle Bildung bzw. informelles Lernen bezeichnet alle ungeplanten und unbewussten Bildungsprozesse, die sich im Alltag außerhalb formalisierter Bildungsinstitutionen ergeben (Beispiel: Familie, Nachbarschaft, Arbeit und Freizeit).

Die Kinder- und Jugendarbeit der CVJM in Deutschland ist im Kern der non-formalen Bildung zuzuordnen, wobei sich innerhalb dieser auch informelle Bildungsprozesse ereignen.

Zur formalen Bildung gehören die Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten der CVJM-Hochschule in Kassel sowie die Kindergärten und Schulen des CJD an vielen Standorten in ganz Deutschland.

Angebote im CVJM und Formen des Lernens
Angebote im CVJM und Formen des Lernens